Töpfchen oder Toilettensitz?

Was ist besser geeignet Töpfchen oder Toilettenaufsatz/-sitz?

Bitte ein Töpfchen UND einen Toiletten-Sitz für mich, Mami/Papi!

Grundsätzlich gilt: Töpfchen und Toilettenaufsatz/WC-Sitz mit Kindereinsatz. Der Vorteil eines Töpfchens ist, dass die Kinder dieses selbständiger und mit wesentlich weniger Hilfe sicherer erreichen können. Außerdem kann es auch mitten in den Spielbereich gestellt werden, so dass Euer Kind sein Spiel nicht (ganz) unterbrechen oder den Raum wechseln muss. Auch für nachts ist ein Töpfchen häufig einfacher in der Handhabung als in ein hell beleuchtetes Bad wandern zu müssen.

Aber unsere Kleinen wollen bald „selbständiger und groß sein“. Natürlich ist es dann auch verständlich, dass sie deshalb auch gerne die große Toilette bzw. die Toilette für die Großen benutzen möchten. Außerdem kann man – falls beide Varianten vorhanden sein sollten – sein Kind selbst mitbestimmen lassen wo und wie…

 

Töpfchen:

  • Töpfchen mit breitem Rand für kleinere Kinder/Babys „Der Pott“. Die Beckenknochen und der Popo bleiben beim Sitzen durch die ergonomische Sitzfläche gut gestützt. Außerdem kommen auch schon kleinere Kinder mit den Füßen auf den Boden. Spritzschutz für Jungs ist vorhanden. Das Produkt ist BPA-frei und wird in Europa produziert.

  • Das BabyBjörn Töpfchen oder das Ikea-Töpfchen – beide mit Spritzschutz und herausnehmbarem Innentöpfchen, welches man z.B. auch als sogenanntes Asia-Töpfchen* verwenden und unterwegs mitnehmen kann. Beide sind sehr beliebt und werden von vielen Eltern empfohlen.

    • Das Potette Plus ist mein/unser persönlicher Favorit: Von unterwegs im Park/Restaurant/Kindergruppen, bei Oma bis zum Urlaub, wo es platzsparend im Koffer untergebracht werden kann. Es ist zuhause ein Töpfchen, unterwegs eine mobile Toilette und außerdem kann es als kindgerechter Toilettenaufsatz benutzt werden. Empfehlenswert ist der Silikon-Einsatz, der übrigens auch als ein sehr platzsparendes Asia-Töpfchen benutzt werden kann. Ein weiterer Vorteil des Silikon-Einsatzes ist, dass dieser nicht so kalt wie Plastik wird. Die meisten Kinder finden das angenehmer. Als erstes das Komplettpaket: Töpfchen, faltbarer Silikoneinsatz und wegwerfbare Einwegtüten. Das zweite ist nur das Töpfchen bzw. der Aufsatz und das letzte ist der Silikoneinsatz (nicht faltbar) einzeln zum „Nachrüsten“.

 

Toilettensitz: WC-Brille mit Kindereinsatz oder Toilettenaufsatz

Sobald Eurer Kind älter und selbständiger wird, möchte es ebenfalls die „große“ Toilette benutzen, also lohnt zum gegebenen Zeitpunkt die Anschaffung eines Kindersitzes. Sicherer als ein Toilettenaufsatz ist die Anschaffung einer WC-Brille mit integriertem Kindersitz. Bei beiden Alternativen ist kein zusätzliches Auslehren mehr notwendig und Ihr unterstützt Euer Kind außerdem in seinem immer größer werdenden Bestreben nach Selbständigkeit. Bitte begleitet Euer Kind stets um Gefahrenquellen auszuschließen. Denkt außerdem an einen Trittschemel damit Euer Kind selbständig und sicher Auf- und Absteigen kann.

  • WC-Brille mit integriertem Kindereinsatz und Absenkautomatik von Bemis oder Sanwood. Letzterer ist ein bisschen teurer, dafür besteht bei diesem nicht die Gefahr möglicherweise die Unterschenkel einzuklemmen, denn der Kindereinsatz deckt die Erwachsenen-Brill vollständig ab. Die Kindertoilettenbrille ist mit einem Magnet am Toilettendeckel befestigt, so dass dieser nicht stört, wenn Erwachsene die Toilette benutzen möchten und kein zusätzlicher Platz beim Verstauen benötigt wird.

 

  • Toilettenaufsatz mit anti-rutsch Beschichtung ist eine sinnvolle Alternative, wenn Ihr bei Oma/Opa seid oder Ihr keine neue WC-Brille anschaffen möchtet. Bei dem oberen Aufsatz von Luvdbaby ist pracktischerweise zusätzlich noch ein Haken und Saugnapf zur platzsparenden Aufhängung an Ort und Stelle dabei.

  • Eine Alternative sozusagen inklusive Trittschemel ist der Toilettensitz mit Treppe. Dieser ist besonders empfehlenswert, wenn eine zweite Toilette bzw. Gästetoilette bei Euch zuhause vorhanden ist oder Ihr genügend Platz für den abgenommenen Sitz in Eurem Bad/WC habt.

 

*Ein Asia-Töpfchen ist eigentlich nur eine Auffangmöglichkeit für besonders kleine Kinder. Denn auf einem Asia-Töpfchen können die Kinder nicht sitzen und sondern werden gehalten bzw. abgehalten.