Presse

Meine Beiträge zu der/n Windelfreiwoche(n)

 

Zeitungsartikel

FAZ: Ich muss mal, Mama! von Kerstin Mitternacht

Oktober 2018: Kinder können ohne Windeln groß werden. Das jedenfalls behaupten Begeisterte der Methode „Windelfrei“. Demnach signalisieren Babys ihren Eltern durchaus, wenn sie mal müssen – Mama und Papa müssten das nur erkennen.
https://www.faz.net/-gum-9f690

Ich stand der Journalistin für Fragen und Anregungen zur Verfügung.

 

Podcast-Interviews

JoyfulMama – Evi Bodman

WindelFrei – Was ist das eigentlich genau?

Heute habe ich für euch die liebe Griseldis von Windelfrei-Frankfurt im Interview.

Sie erklärt euch, was „Windelfrei“ eigentlich genau bedeutet und das wirklich viel mehr dahinter steckt als „das Baby trägt keine Windel“. Wir sprechen über Kommunikation von Babys und Kleinkindern, Bedürfnisse sowie auch ganz ehrlich über Vor- und Nachteile und Umsetzung im Alltag.

JoyfulMama – Der Hebammenpodcast

https://de.player.fm/series/joyfulmama-dein-hebammenpodcast/ep-45-windelfrei

 

MamaPhil – Geburtsvergnügen

WindelFrei – So schaffst du den Einstieg einfach und stressfrei!

Heute habe ich Griseldis von Windelfrei Frankfurt für Euch interviewt. Sie ist zertifizierter Windelfrei-Coach beim Artgerecht-Projekt sowie Stoffwindelberaterin und hat selbst zwei Kinder, mit denen sie von Anfang an EC/Windelfrei praktiziert hat.

Wir haben besprochen, was Windelfrei – bzw. auch Elimination Communication genannt – genau bedeutet, warum (Wegwerf-)Windeln durchaus legitim sind und wann bzw. wie Du mit Windelfrei starten kannst. Griseldis erklärt, wie die typischen Signale und Anzeichen des Babys aussehen und was Du tun kannst, wenn Du sie bisher nicht erkennen konntest. Sie stellt klar, dass Windelfrei KEIN 24/7 Job ist und Du noch später starten kannst. Außerdem spricht sie darüber was Du tun kannst, wenn Dein Kind schon älter ist. Wir haben über die Herausforderungen vom Abhalten in unserer Kultur gesprochen und wie man damit umgehen kann, warum Windelfrei unterwegs anders ist und was das eigentliche Problem dabei ist. Sie erklärt, dass es für jede Familie einen individuellen Windelfrei-Weg gibt und möchte die Eltern bei diesem mit vielen praktischen Tipps unterstützen.

https://mamaphil.podigee.io/23-windelfrei

www.geburtsvergüegen.com/

 

(Gast-) Blogartikel

„Windelfrei ist nicht so dogmatisch, wie man es vielleicht zunächst versteht und bedeutet nicht zwangsläufig „keine Windel“ zu nutzen. Der grundlegende Ansatz ist, das Ausscheidungsbedürfnis des Babys, ebenso wie alle anderen Bedürfnisse in den liebevollen, bedürfnisorientierten Umgang der Eltern mit dem Baby einzubeziehen. Sobald die Eltern bemerken, dass das Baby einmal müssen könnte, kann es mit Hilfe des Erwachsenen in einer bequemen Position außerhalb der Windel ausscheiden. Dieses Vorgehen nennt man im Deutschen Abhalten. Als Backup hält Griseldis von @windelfrei_frankfurt die Fairwindel und Faironell-Einlagen in Stoffwindelüberhosen aufgrund ihrer umweltfreundlicher, hautfreundlicher und müllsparender Eigenschaften für eine ideale Lösung.“

Hier findest Du den ganzen Gast-Blogartikel über WindelFrei/EC bei Fairwindel

 

Buch: Nach(haltigkeits)wort

Lisa und Moto durfte ich bei einem meiner Kurse kennen lernen und habe sie auf ihrem WindelFrei-Weg begleiten dürfen. Inzwischen bin ich besonders fasziniert von ihrem reichhaltigen Wissen, was sie mir in diesem Buch „Das Leben ist ein Permakultur-Waldgarten!“ geschenkt haben.

„Wir sind das Wagnis eingegangen unser bisher gutbürgerliches Weltbild auf den Kopf zu stellen. (…) Die üblichen Artzbesuche mit Medikamentenverschreibungen ersetzten wir durch Yogakurse und Saftfastenkuren. Das Handy, die Kreditkarte, sowie den Fernseher schafften wir gänzlich ab. Satt einer schicken Eigentumswohnung in Mainhatten kauften wir eine fast 1,5 Hektar große Landwirtschaftsfläche.

Erst zu zweit und nun zu dritt mit Söhnchen Yasu streben wir ein Selbstversorger-Leben in der freien Natur an. Dabei setzen wir uns auch mit den kontrovers diskutierten Trends der neuen Elterngeneration auseinander, wie etwa Hausgeburt, Windelfrei, Langzeitstillen, roh-vegane Kinderernährung, Zero-Waste und Home-Schooling.“

Eine ganz besondere Ehre war es für mich als Lisa und Moto mich nach einem Nachwort, also hier einem Nach(haltigkeits)wort, für ihr Buch fragten, das Du auf Seite 182 unter der Überschrift „Intuition als Kommunikationsweise“ findest.

Hier findest Du den Blog von Lisa und Moto.