Meine Tipps zu WindelFrei?!

Nachdem Du Dich über EC bzw. Windelfrei informiert hast, klingt es logisch. Doch wie sieht die Praxis aus? Was benötigst Du dafür? Zunächst ist es empfehlenswert den Kurs mit jeder Menge Basiswissen zu besuchen. Hier sind ein paar Themen und Details hinterlegt, bei denen Du immer wieder nachlesen kannst.

Teilnehmer-Feedback

„Ich wollte dir gerne einfach mal eine Rückmeldung seit Belegung deines Kurses geben:

Es ist Wahnsinn, wie man sein Kind lesen lernt und auf einmal Anzeichen erkennt oder ein Gefühl dafür entwickelt, dass es mal wieder an der Zeit für ein Geschäft wäre. Noch vor einigen Wochen habe ich überhaupt keine Signale erkennen können. Die Tortur des Wickelns, das Geschrei dabei, die körperliche Abneigung dagegen seitens des Kindes, gehören nun der Vergangenheit an und auch der Wäscheberg hat sich extrem reduziert.“

Lara

„Wir haben uns am Sonntag fleißig durch die Lektionen im Windelfrei-Onlinekurs gearbeitet. Wir haben zwar noch nicht alle geschafft, aber wollten uns schon mal bei dir bedanken, da die Infos wirklich sehr hilfreich sind und uns eine gute Orientierung hinsichtlich der Vorgehensweise gegeben haben. Nun freuen wir uns auf die Geburt und darauf, ganz ohne Stress Windelfrei auszuprobieren.“

Elli

„Bei uns klappt es mit Windelfrei super, vor allem nachts sieht unsere Ökobilanz prima aus, Kind strampelt, Windel aus, ab auf Toilette, dann Stillen oder weiterschlafen. Das ganze 1 bis 2 mal in der Nacht – das macht uns sehr glücklich. Am Tag schaffen wir es nicht immer sie rechtzeitig abzuhalten, weil auch viel Ablenkung da ist und wir die Zeichen nicht immer erkennen, aber wir sehen es sehr entspannt und es macht sehr viel Freude.“

 

Tanja

Ich habe deinen Windelfrei-Online-Kurs beendet und bin sehr zufrieden!!! Der Kurs war super aufgebaut, leicht verständlich und sehr interessant für mich. Viel Input und das sehr sympathisch rübergebracht. Ich bin wirklich begeistert. Super, vielen Dank! Ich empfehle den Kurs sicher weiter!

Jill

„Ich wollte dir gerne ein kleines „dankbares“ Feedback geben. Toll, dass du windelfrei in Frankfurt bekannt machst und interessierte Familien verbindest. Meine eigenen Erfahrungen haben gezeigt wie wertvoll EC ist und sein kann, dass Kinder tatsächlich nicht unbedingt Windeln brauchen, man mit einigen wertvollen Tipps von den Experten wie dir, Nerven schont und Erfolge feiert. Seit dem ersten Windelfrei-Treffen im Mai 2015, hat mich der Ehrgeiz gepackt und mich haben gleichzeitig eure Erfolgsberichte extrem motiviert. Bei meinem letzten Treffen in Frankfurt habt ihr mir noch ein paar Tipps für die windelfreie Nacht mitgegeben, die schnell umgesetzt waren und so konnte meine Tochter von da an jede Nacht windelfrei schlafen. DANKE! Seit zwei Wochen (ich kann es noch kaum glauben), unsere Kleine ist fast 14 Monate alt, meldet sie nun tagsüber eifrig ihre Bedürfnisse, geht gerne aufs Töpfchen und hinterlässt keine Pfützen mehr. Die Backups kommen nur noch selten außer Haus zum Einsatz und bleiben fast immer trocken. Es ist ganz wunderbar und die kleine Maus ist merklich stolz und begutachtet immer, was ins Töpfchen geht. Danke auch, dass du uns die Kontakte zu den Windelfrei-Eltern in unserer Umgebung weitergegeben hast. Ich würde sagen, eine Erfolgsgeschichte für alle Beteiligten. Für freie Baby-Popos, weniger Umweltbelastung und artgerechteres Zusammenleben.“

Jeannine

„Es ist wirklich unglaublich, wie gut wir inzwischen kommunizieren. Wir können es gar nicht recht glauben, was gerade passiert. Der Große macht auch mit. Er ist von heute auf morgen quasi trocken geworden! Bislang werde ich immer nur schräg angeschaut, wenn ich von Stoffwindeln und Windelfrei erzähle. Alle halten es für schrecklich viel Arbeit und Esoquatsch. Schade, wenn die wüssten wie glücklich das macht!“

Christina

„Wir haben einen Blog geschrieben und hier auch Deinen Kurs empfohlen!“ Dankeschön, sage ich dafür an Euch!

Lisa und Moto

 „Dankeschön für deine E-Mail und die Beantwortung unserer Fragen. Tja, wenn wir es nicht selbst erleben würden, würden wir es nicht glauben… Unsere Nächte sind viel entspannter, als wir uns das vor der Geburt vorgestellt haben. Momentan wache ich 2x pro Nacht auf, sobald er in den Aufwachmodus schaltet. Dann beobachte ich ihn noch ein bisschen und wir ziehen ihn noch im Halbschlaf aus. Dann halten wir ihn ab und er macht Pipi und danach Groß. Danach geht’s wieder ins Bett und ich stille ihn. Dann schlafen wir alle weiter.“

G.B.